Vorlage in Check-it App nutzen

Nutzen Sie die digitale Vorlage dieser Checkliste in der Check-it App.

Made in Germany
Von Sachverständigen entwickelt
Checklisten einfach anpassen
Vorlagen für jeden Anwendungsfall

➜ Mehr über Check-it erfahren

RCD-Prüfung

Die regelmäßige Prüfung von Residualstromschutzschaltern (RCD) ist von entscheidender Bedeutung, um die elektrische Sicherheit in Gebäuden zu gewährleisten. In diesem Leitfaden werden wir nicht nur die Grundlagen von RCDs erklären, sondern auch eingehend auf die verschiedenen RCD-Typen, Auslösezeiten und Auslöseströme eingehen. Der Schwerpunkt liegt jedoch auf der detaillierten Beschreibung einer RCD-Prüfung, einschließlich der Funktionsweise und worauf bei der Prüfung zu achten ist. Zudem werden wir erläutern, warum die Dokumentation dieser Prüfung von großer Bedeutung ist, und wie die Check-it App Sie bei der mobilen Dokumentation unterstützen kann.

Aufbau, Struktur sowie Erklärung der in einer Checkliste verwendeten Abschnitte und Bausteine.

Jetzt Mehr erfahren

Check-it bietet Ihnen hunderte Mustervorlagen zu den verschiedensten Themen an.

Jetzt Mehr erfahren

Informationen zur Checkliste

Ein Residualstromschutzschalter (RCD) ist eine Schutzeinrichtung in elektrischen Anlagen, die dazu dient, Personen vor gefährlichen Stromschlägen zu schützen. Er erkennt Abweichungen im Stromfluss und schaltet die Stromversorgung automatisch ab, um Verletzungen oder Schäden zu verhindern.

Es gibt verschiedene RCD-Typen, darunter Typ A, Typ AC, Typ F und Typ B. Jeder Typ hat spezifische Anwendungsbereiche und Auslösecharakteristiken.

Welche Auslösezeiten/Auslöseströme gibt es bei einem RCD?

Die Auslösezeiten und Auslöseströme eines RCD variieren je nach Typ und Anwendung. Typische Auslösezeiten liegen im Bereich von Millisekunden, und die Auslöseströme können von wenigen Milliampere bis zu mehreren Hundert Milliampere reichen.

Wie funktioniert eine RCD-Prüfung?

Die RCD-Prüfung umfasst verschiedene Schritte:

  1. Sichtprüfung: Überprüfung auf äußere Schäden, korrekte Kennzeichnung und ordnungsgemäße Installation.
  2. Funktionsprüfung: Simulierte Fehlerauslösung, um sicherzustellen, dass der RCD ordnungsgemäß reagiert und die Stromversorgung unterbricht.
  3. Messungen: Überprüfung der Auslösezeiten und Auslöseströme, um sicherzustellen, dass sie den Vorgaben entsprechen.

Es ist besonders wichtig, während der Prüfung auf folgende Punkte zu achten:

  • Korrekte Installation: Überprüfen Sie, ob der RCD ordnungsgemäß installiert ist.
  • Sensibilität: Stellen Sie sicher, dass der RCD bei kleinen Fehlerströmen zuverlässig auslöst.
  • Funktionsfähigkeit: Simulieren Sie verschiedene Fehler, um die Funktionsfähigkeit in verschiedenen Szenarien zu testen.

Warum sollte die Prüfung dokumentiert werden?

Die Dokumentation der RCD-Prüfung ist nicht nur eine gesetzliche Anforderung, sondern auch essenziell für die Sicherheit. Sie bietet eine klare Historie über den Zustand des RCDs und erleichtert im Falle von Unfällen oder Inspektionen die Nachvollziehbarkeit. Die Dokumentation dient als Beleg für die ordnungsgemäße Wartung und Prüfung elektrischer Anlagen.

Die Check-it App unterstützt Sie bei der mobilen Dokumentation

Die Check-it App bietet eine effiziente Lösung für die mobile Dokumentation von RCD-Prüfungen. Durch die Anwendung können Sie alle relevanten Informationen direkt vor Ort erfassen, in Echtzeit speichern und bei Bedarf teilen. Mit Check-it wird die Dokumentation nicht nur einfacher, sondern auch effizienter. Erfassen Sie RCD-Prüfungen mobil und präzise – mit Check-it.

Verwandte Dokumente

Check-it verfügt über hunderte Musterchecklisten, die auf Ihren Einsatz warten.

Jetzt mehr erfahren.

Kategorien dieser Checkliste

  • Elektrotechnik
  • Facility Management
  • Prüfprotokolle

Verwendete Bausteine

Mit der Check-it App, haben Sie nicht nur die Möglichkeit die hier beschriebene Checkliste auf Ihrem mobilen Endgerät auszufüllen, Ihren Kollegen zur Verfügung zu stellen und die Daten Online auszuwerten, sondern können diese auch mit einer Vielzahl von Bausteinen frei auf die Bedüfnisse Ihres Unternehmens anpassen. Erfahren Sie mehr über die Bausteine, die für die vorliegende Checkliste verwendet wurden.

Datum/ Uhrzeit (Symbolbild)

Datum/ Uhrzeit

Bausteine zur Eingabe von Uhrzeit und / oder Datum.


Anwendungsfall:
"Geben Sie den Zeitpunkt der Prüfung an."
"Bis wann ist die Freigabe gültig?"
Check-it Baustein - GPS-Daten (Symbolbild)

GPS-Daten

Die Standortdaten des Endgerätes werden automatisch in die Checkliste eingefügt.

Anwendungsfall:
"Um welchen Standort handelt es sich?"

 

Check-it Baustein - Unterschriften (Symbolbild)

Unterschrift

Der Nutzer wird aufgefordert, zu unterschreiben. Die Unterschrift wird dabei digital signiert.

Anwendungsfall:
"Unterschrift Anlagenverantwortllicher".

 

Erlaubnisschein Allgemein Datum
Erlaubnisschein Allgemein Multiple Choice
Erlaubnisschein Allgemein Unterschrift

Sie haben Fragen?

Bei Fragen zu den oben genannten Themen stehen Ihnen unsere Experten zur Verfügung und freuen sich bereits auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kevin Wollförster
Projektingenieur und für die Check-it Entwicklung verantwortlich.

Gerne helfe ich bei Fragen zur Muster-Checkliste.

René Brünn
Sachverständiger und externe verantwortliche Elektrofachkraft.

Gerne helfe ich bei Fragen zu den rechtlichen Grundlagen.

Weitere Musterchecklisten

Erhalten Sie durch unser System weitere Vorlagen und Musterchecklisten, die Ihnen helfen den Bereich Arbeitssicherheit in Ihrem Unternehmen zu digitalisieren.